Start Bild

 
Firmenchronik

Josef Deser gründet die Firma DESER im Jahr 1957 in der ehemaligen Gemeinde Gufflham, in seinem Elternhaus in Himmelreich 96.

Von Beginn an ein Familienunternehmen, ist bis zum heutigen Tag die Familie integriert und ständig bemüht, innovative und führende Techniken mitzuentwickeln und das bestehende Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln.

Nach Beendigung der Schule beginnt Josef Deser 1949 eine Ausbildung im Bereich Elektro-/Mess- und Regeltechnik, die er im Jahre 1952 abschließt. Bereits im Alter von 22 Jahren legt er erfolgreich seine Meisterprüfung ab. Nachdem Josef Deser insgesamt 10 Jahre im Werk Gendorf der HOECHST AG als Elektro-/Mess- und Regeltechniker beschäftigt ist, wagt er 1957 den Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnet sein eigenes Geschäft mit Elektrogeräten und Leuchten.

Bereits drei Jahre später wird die Ausstellungs- und Verkaufsfläche im Elternhaus zu klein. Deshalb mietet Josef Deser auf der oberen Terrasse Burgkirchens, an der Adalbert-Stifter-Straße, einen Verkaufsraum für Elektrogeräte und Installationsmaterial an.

1964 kann er schließlich sein eigenes Wohn- und Geschäftshaus im Ebner-Eschenbachweg beziehen: im Verkauf, bei der Büroarbeit und anderen anfallenden Arbeiten tatkräftig unterstützt von seiner Mutter, seinen Geschwistern und seiner Frau Anna.

1968 errichtet Josef Deser einen externen Betrieb im Werkstättengebäude des Werks Gendorf, der bis heute mit rund 10 eigenständigen Mitarbeitern erfolgreich im Bereich der Elektro-Industriemontage tätig ist.

1970 erweitert die Familie das Wohn- und Geschäftshaus im Ebner-Eschenbach-Weg.

Sechs Jahre später beginnt der Neubau des heutigen Firmensitzes in der Fuhrmannstraße: Als die Gemeinde 1976 Grund für ein Gewerbegebiet in Hecketstall zum Verkauf anbietet, entschließt man sich schnell, dort mit einer Ausstellung von Küchen, mit Lager-, Werk- und Büroräumen anzusiedeln. Die Anzahl der Mitarbeiter ist mittlerweile auf ca. 15 angewachsen und die vorhandenen Werk- und Lagerräume viel zu klein.

Die Gemeinde Burgkirchen plant außerdem den Ausbau des Ortszentrums mit neuen Verkaufsflächen und Dienstleistungsangeboten. Als sich die Möglichkeit bietet, das direkt an der Hauptstrasse gelegene Wohn- und Geschäftshaus Martin-Ofner-Strasse 3 zu kaufen, entschließt sich die Familie, dort ein zukunftsorientiertes Fachgeschäft zu eröffnen. Zu dieser Zeit steht Sohn Christian Deser kurz vor dem Ausbildungsabschluss zum Elektroinstallateur, Tochter Sigrid beginnt eine Lehre als Groß- und Einzelhandelskauffrau. In den darauf folgenden Jahren etabliert sich das Fachgeschäft im Ortszentrum mit seinem Angebot an Elektrogeräten, Leuchten und  Radio- und Fernsehtechnik. Sigrid Deser übernimmt nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss bis zum Jahr 2000 die Leitung der Leuchtenabteilung und trägt zu einer wesentlichen Bereicherung der Ausstellungsflächen bei.

Christian Deser, heutiger Mitinhaber und Geschäftsführer der Deser OHG, beginnt 1987 seine zweite Ausbildung als Radio- und Fernsehtechniker. Erfolgreich absolviert er auch diesen Ausbildungsberuf und wechselt 1990 wieder in den elterlichen Betrieb, wo er sich drei Jahre lang in den verschiedenen Abteilungen firmeninternes Wissen aneignet.

Von 1993 bis 1995 besucht er die Fachschule für Techniker der GbS München, die er als staatlich geprüfter Nachrichtentechniker erfolgreich absolviert.1995 beginnt er die Ausbildung zum Elektromeister im Berufsbildungszentrum Mühldorf und durchläuft mit einem Jahr Verkürzung im Schnell- und Eigenstudium die Meisterprüfung zum Elektromeister.

1996 entschließt er sich zeitgleich, den Meisterbrief zum Radio- und Fernsehtechniker (Kommunikationsmeister) zu absolvieren, den er ein Jahr später in Rosenheim überreicht bekommt.

1997 übernimmt Christian Deser den Bereich Kommunikationstechnik und EDV in der elterlichen Firma. Neben Küchen, Elektrotechnik und Installation bietet die Firma nun auch Brandmeldeanlagen, ISDN-Telefonanlagen und Netzwerktechnik an. Im selben Jahr gründet er die Firma ETEC - Engineering und Consulting, eine Planungsfirma, die er bis heute erfolgreich führt.
 
1999 beginnt der komplette Neu- und Ausbau des heutigen Firmensitzes, der im Jahr 2000 von der gesamten Belegschaft bezogen wird. Die Firma ELEKTRO DESER wird in eine OHG umgewandelt: Seniorchef Josef Deser und Sohn Christian Deser sind zu gleichen Teilen Firmeninhaber und Geschäftsführer der DESER OHG. Während Josef Deser weiterhin für Elektrotechnik, insbesondere den Bereich Starkstrom zuständig ist, übernimmt Christian Deser den Bereich Schwachstrom und kümmert sich um die Strategieentwicklung des Unternehmens.

2010 wird die Planungsabteilung in die Deser OGH integriert und ist seitdem weiterer Bestandteil eines ständig wachsenden und erfolgreichen Unternehmens.